Aktuelles - Facebook Feed

1 week ago

Jochen Lill

Sehnenanriss des Fesselträgers im oberen Bereich

Vorgestellt wurde eine 9 jährige dressurmäßig gerittene Stute.
Vorgeschichte:
Das Pferd kam stark lahmend von der Koppel. Eine Tierklinik wurde zu Rate gezogen und das Pferd wurde 1 Woche mit Schmerzmittel (Phenylbutazon) behandelt. Es stellte sich aber keinerlei Besserung ein. Daraufhin wurde das Pferd erst diagnostisch anästhesiert, und anschließend geröntgt. Hierbei konnten keinerlei Veränderungen festgestellt werden.
Es folgte eine Ultraschall-Untersuchung. Dabei konnte ein Sehnenanriss des Fesselträgers im oberen Bereich festgestellt werden.
( Bilder 03.07.18)
Die Klinik empfahl feste Boxenruhe und führen auf hartem Boden für die nächsten 4 bis 5 Monate, bis wieder leichte Arbeit aufgenommen werden kann. Der nächste Kontrolltermin wurde zum 14.08.18 vereinbart.
Ich habe die Lasertherapie am 15.07.18 begonnen. Dabei wurde u.a. die Sehne lokal mit Nogier A`` 10 Minuten gelasert. Weiterhin wurden Gb, Ma, Ni ,3E und MP täglich gelasert. Das Pferd wurde jeden Tag 25 Minuten auf hartem Boden geführt.
Bei dem Kontrolltermin am 14.08.18 war keinerlei Lahmheit mehr zu erkennen. Eine erneute Ultraschalluntersuchung kam zu einem erstaunlichen Ergebnis. Auf den Ultraschallbildern war so gut wie kein Defekt mehr zu erkennen. Die RAC Diagnostik meinerseits hatte schon eine Woche vorher das gleiche Ergebnis geliefert.
(Bilder 14.08.18)
Die Klinik war hocherstaunt über die schnelle Heilung, und konnte das Ergebnis kaum glauben. Das Pferd wurde sofort für leichte Arbeit freigegeben. Bedeutend früher als vor 6 Wochen prognostiziert.
Am 14.09.18 wurden nochmals Kontrollbilder angefertigt. Hier ist keinerlei defekt mehr zu erkennen.
(Bilder 14.09.18)
Auch hier konnte die Wirksamkeit der Laserbehandlung eindeutig bewiesen werden. Die Zeit für die Rekonvaleszenz konnte um mehr als die Hälfte verkürzt werden.
...

View on Facebook

2 months ago

Jochen Lill

Großflächige Dermatitis der Kopfhaut bei einem Pferd

Dieses Pferd kam nach ca. 8 Wochen intensiver antibiotischer und antiparasitäre Behandlung zur Akupunkturbehandlung. Die Pferdebesitzerin war mit dem Wundverlauf sehr unzufrieden. Das Pferd befand sich sonst in einem guten Allgemeinzustand.

Während der Akupunkturdiagnostik konnte ein verdeckter Zahnstörherd am oberen M3 festgestellt werden. Weitere Punkte wie Ni7, Di 11 und Le 8 folgten.
Die Gesichtshaut wurde zusätzlich noch mit RAC Kontrolle mit Frequenz A‘‘ gelasert.

Die Behandlung erfolgte einmal pro Woche. Schon nach der zweiten Behandlung konnte ein deutlicher Heilungsprozess beobachtet werden. Nach 4 Wochen war die Haut bis auf zwei kleine Stellen komplett abgeheilt. Nach ca. 5 Wochen kam es zu einer vollständigen Genesung der Kopfhaut.
...

View on Facebook

2 months ago

Jochen Lill

Herzinsuffizienz bei einem Pferd
Ein 24 jähriger Wallach ging unter seinem damaligen Reiter sehr erfolgreich im internationalem Springsport. Für dieses Pferd untypisch wollte er nicht mehr freiwillig antraben, geschweige angaloppieren. Eine Pferdeklinik wurde mit der Untersuchung beauftragt. Hier stellte sich heraus, dass die Herzklappen des Pferdes in ihrer Funktion beeinträchtigt waren. Die Tierklinik gab wenig Hoffnung. Es wurde auch die Möglichkeit der Euthanasierung in Betracht gezogen.

Ich habe bei der Akupunkturdiagnostik festgestellt, dass ein verdeckter Störherd bei P3 vorhanden ist. Dieser wurde mit der Frequenz B7 beseitigt. Weiterhin wurden noch folgende Punkte He3 /5/9 , KS 3/6, Ma 40 , Gb 37, 3E5und Ni3 zur Behandlung eingesetzt.

Schon nach der ersten Laserakupunktur-Behandlung zeigte sich eine Verbesserung .Die Laserakupunktur wurde mit Hilfe der RAC Methode durchgeführt und in einem Abstand von 3 Tagen wiederholt. Nach der 3. Behandlung wollte das Pferd wieder freiwillig traben und galoppieren. Nach der 4. Behandlung wurde nochmals die Tierklinik mit der Untersuchung beauftragt. Sie konnte keinerlei anormalen Herzgeräusche mehr feststellen!
Die Pferdebesitzerin berichtete mir, dass das Pferd bis heute keinerlei Einschränkungen mehr hat und regelmäßig trotz des Alters auf der Koppel herumtobt und problemlos wieder unter dem Reiter läuft.
Wieder ein Beispiel, was die Laserakupunktur mit RAC Methode alles bewirken kann ☺
...

View on Facebook

1 years ago

Jochen Lill

Hier ein interessanter Artikel aus der Zeitschrift
- Bayernpferde Zucht und Sport - für Euch:
...

View on Facebook

2 years ago

Jochen Lill

FALLBEISPIEL THERMOGRAFIE: Durchblutungsstörung
Vorgestellt wurde ein hochtalentiertes 5-jähriges Springpferd.
Der Besitzer hatte festgestellt, dass das Pferd nach ca. 20 Minuten Arbeit vorne rechts vermehrt stolpert. Außerdem wurde es immer schwieriger, das Pferd rechts anzugaloppieren.
Eine Palpation ergab, dass die Muskulatur der rechten Seite einen erhöhten Tonus aufweist.
Daraufhin wurde eine Thermografie des Pferdes erstellt.
Das Ergebnis war verblüffend und relativ eindeutig.

Abb. 1: Thermobild frontal: Deutliche Temperaturdifferenz zwischen rechtem und linkem Vorderbein erkennbar

Abb. 2: Thermobild seitlich. Auch hier deutlicher Wärmeunterschied sichtbar.

Wie man auf den Thermobildern deutlich erkennen kann, sind die rechten Gliedmaßen weniger durchblutet als die der linken Seite.
Daraufhin wurde das Pferd mit Hilfe der Laser Diagnostik mit Pulskontrolle untersucht.
Hierbei stellte sich heraus, dass sowohl im Becken- als auch im Halsbereich Störherde vorhanden sind.
Diese Störherde wurden mit Hilfe von Laser Akupunktur beseitigt. Danach wurde das Pferd physiotherapeutisch und osteopatisch behandelt.
Eine Woche später wurde das Pferd erneut vorgestellt. Der Besitzer berichtete, die Problematik des Stolperns und des Angaloppierens schon nach 2 Tagen bedeutend zurückgegangen sei.
Nach 7 Tagen konnte kein Stolpern mehr festgestellt werden.
Daraufhin wurden wieder Kontrollbilder angefertigt.

Abb. 3: Kontrollbild 1 Woche nach Behandlung: Beide Beine sind gleichmäßig durchblutet. Kein Unterschied mehr erkennbar.

Abb. 4: Auch aus der 2. Perspektive keine Differenz

Wie auf den Thermobildern gut zu erkennen ist, kann kein größerer Unterschied zwischen linkem und rechtem Vorderbein mehr festgestellt werden.
An diesem Beispiel ist die Wichtigkeit der thermografischen Untersuchung als Diagnosehilfemittel gut erkennbar.
...

View on Facebook