Thermografie

Es ist ein sehr effektives und einzigartiges Diagnoseverfahren. Es ist non invasiv. Dies bedeutet, dass das Pferd nicht berührt werden muss und ein Scan kann auch aus einer Distanz von 10 Metern erfolgen, sowie beliebig oft wiederholt werden, ohne Schäden zu hinterlassen.

Dieses Verfahren eignet sich hervorragend unter anderem zur Untersuchung von

  • Sehnen
  • Bändern
  • Hufgeschwüren
  • Sohlenempfindlichkeiten
  • Gelenken (Fehl – Überbelastungen)
  • Zahnentzündungen

Hier ist vordringlich der Unterschied der Rechten zur Linken Seite wichtig. Erst bei auffallenden Anomalien wird die Temperaturscala in Betracht gezogen.

Laut einer amerikanischen Studie entdeckt die thermografische Untersuchung schon Krankheitsbilder 4 Wochen, bevor es ein Mensch in Form einer Palpation kann.